Topthemen

  • Neue Netzmarkisen von Fakro

    Die Sorge vor sommerlicher Überwärmung hat Bauherren und Wohnungsbesitzer fest im Griff. Unterm Dach wird dieses Thema besonders heiß diskutiert: Durch die schräg ausgerichteten Dachflächenfenster kann Hitze besonders stark eindringen.

  • Hörmann übernimmt Schlotterer Rollcom

    Die familiengeführte Hörmann Gruppe hat eine weitere Akquisition verkündet: Durch den Erwerb der Unternehmensgruppe Schlotterer Rollcom mit Hauptsitz in Bodelshausen bei Tübingen erweitert Hörmann seine Aktivitäten im Bereich außenliegender Sonnenschutz.

  • FAAC Plug & Play Plus Motoren: Simply Automatic!

    Die Plug & Play Motoren von FAAC stehen für eine einfache und schnelle Installation von Rollläden und bieten zusätzliche Sicherheitsmöglichkeiten. Die spezielle Elektronik sorgt dafür, dass Einstellen, Nachstellen oder Resetten nicht notwendig ist.

  • 1
  • 2
  • 3
Norbert Berndt, Robert Egger, Heike Fritsche, Manfred Judex, Harald Gerjets und Reto Eilinger (von links nach rechts).

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des europäischen Raumausstatterverbandes EuroInterior, die im Winkler Medien Verlag München stattfand, wurde Robert Egger zum neuen EuroInterior-Präsidenten gewählt.

Die 44. Rosenheimer Fenstertage stehen 2016 unter dem Motto „50 Jahre im Dienst der Branche“. (Quelle: ift Rosenheim)

Seit dem ift-Gründerjahr 1966 wurden viele technische Entwicklungen vom ift Rosenheim initiiert und die praktische Umsetzung unterstützt. Auf den diesjährigen Fenstertagen vom 12.-14.10. steht aber nicht eine nostalgische Rückschau im Vordergrund, sondern die Analyse und Fortführung der 50-jährigen Erfolgsgeschichte der Fenster- und Fassadentechnik.

1.	Moritz Bechler ist im Außendienst für Lakal tätig. (Quelle: Lakal)

Von Berlin aus verantwortet Moritz Bechler das Vertriebsgebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt für Lakal.  Der 26-jährige ist dabei kein unbeschriebenes Blatt für das Unternehmen, wechselte er doch von einem Kunden zum Hersteller für Rollladen, Tore, Sonnen- und Insektenschutz.

Die Crash-Optik verleiht jedem Raum Struktur und unterstreicht den Wohlfühl-Look. (Quelle: Duette)

Mit dem brandaktuellen Kollektions-Update präsentiert Duette Wabenplissee einzigartige Innovationen. So ist es erstmalig gelungen, ein transparentes Gewebe in 25 Millimeter mit den gleichen energieeffizienten Vorzügen wie das Original Duette Wabenplissee zu entwickeln.

Anspruchsvolle Funktionen können jetzt mit einfachen Befehlen über die neu gestaltete Oberfläche im Kacheldesign ausgeführt werden. (Quelle: Becker-Antriebe)

Zur gemütlichen Entspannung in den eigenen vier Wänden gehört eine intelligente Hausautomation einfach dazu. Damit beispielsweise die Beleuchtung sanft gedimmt oder die Rollläden bequem heruntergefahren werden können, haben die Spezialisten von Becker-Antriebe ihre guten Ideen in das clevere Herzstück des Systems, die CentralControl CC51, gepackt.

Meinolf Funkenmeier fungiert als Vertriebsleiter des Unternehmens. (Quelle: Huga)

Meinolf Funkenmeier hat die Funktion des Vertriebsleiters bei der Huga Hubert Gaisendrees KG im ostwestfälischen Gütersloh übernommen. Huga fertigt Holzinnentüren und -zargen und vertreibt als Handelsware ein neu gestaltetes Ganzglastürenprogramm. Seit 2013 ist das Unternehmen Teil der Hörmann Gruppe.

Mit dem System lassen sich alle elektrischen Geräte auf der Terrasse bedienen. (Quelle: Elsner)

Elsner Elektronik bietet Funk-Module als praktische Sets an, mit denen sich beispielsweise die elektrische Markise bequem per Handsender bedient lässt. Der Sonnenschutz darf vor allem bei Glasdächern nicht vernachlässigt werden.

(Quelle: KTex)

Der Förderverein KTex e. V., mit Sitz beim ITRS e.V. in Mönchengladbach, bietet noch in diesem Jahr eine weitere Qualifizierung in den Gebieten der Technischen Konfektion an. Diese besteht aus fünf Segmenten, die einzeln gebucht werden können.

(Quelle: BVRS)

Mit Bedauern hat das Präsidium des Bundesverbandes Rollladen + Sonnenschutz (BVRS) auf die Entscheidung der Innung Düsseldorf reagiert, den Austritt aus dem Bundesverband zum Jahresende 2017 zu erklären.

Der Jalousiekasten lässt sich nahtlos ins WDVS integrieren. (Quelle: Joma)

Die perfekte Dämmung der Gebäudehülle ist das A&O für die Energie- und Nachhaltigkeitsbilanz eines Hauses. Wer auf die gesamte Nutzungszeit die Energieverluste minimieren will, der muss Wärmebrücken so gut wie möglich ausschließen.