Donnerstag, 26. April 2018
RTS Magazin Logo

Smart Home live erleben

Das Thema Smart Home lockte Interessierte zur Erlebnismesse "Das intelligente Haus" nach Bad Vilbel. Über 40 namhafte Unternehmen präsentierten innovative Lösungen rund ums moderne Wohnen.

/cache/images/somfy_bad-vilbel-e04ef3168d5cf0b1e4abf56d84877b7b.
Attraktive Neuigkeiten rund ums smarte Wohnen gab es in Bad Vilbel zu sehen. (Foto: © Somfy)

Smart Home Spezialist Somfy stellte in Deutschlands größter Musterhausausstellung neben seiner Haussteuerung TaHoma Premium auch die neuen Somfy Protect-Sicherheitsanwendungen vor. Vorhandene Berührungsängste abbauen und Smart Home-Technik live erlebbar machen – das Konzept der Messeveranstalter ging voll auf.

Die Besucher waren beeindruckt, welche attraktiven Möglichkeiten intelligent vernetzte Haustechnik mittlerweile bietet. Speziell modulare, flexibel erweiterbare Systeme für mehr Sicherheit und Wohnkomfort standen im Mittelpunkt des Interesses. Hier setzt Somfy Smart Home nachhaltige Akzente.

Individuell und flexibel nachrüstbar

Denn die internetbasierte Haussteuerung Somfy TaHoma Premium bietet die passende Lösung für jeden Bedarf. Ob Anwesenheitssimulationen zum Schutz vor Einbrechern oder zeit- und sensorbasierter Hitze- und Kälteschutz – bis zu 200 Produkte lassen sich ohne Steuerleitungen zu persönlichen Wohnszenarien verknüpfen und bequem mittels Smartphone oder Laptop bedienen.

Einfach ein gutes Gefühl: Beim Fertighaushersteller Schwörer Haus konnte man erleben, wie sich mit dem Plug & Play-Funkantrieb Somfy RS100 ausgestattete Rollläden praktisch lautlos bewegen und automatisch auf unterschiedliche Witterungsbedingungen reagieren.

Mit dem Funkschalter Somfy Smoove Uno A/M io können im Übrigen auch bestehende elektrische Rollläden problemlos ins Somfy Smart Home integriert werden. Dies ist für die vielen Hausbesitzer, die ihre Fenster energetisch sanieren und ihre Behänge gleichzeitig mit modernen Antrieben und zukunftssicheren Steuerungssystemen ausstatten wollen, eine besonders interessante Option. Kein aufwändiges Bohren und Strippenverlegen mehr – ein simpler Schaltertausch Alt gegen Neu genügt.

Sicherheit geht vor

Auch der Einbruchschutz spielte in Bad Vilbel eine zentrale Rolle. Ohne geeignete Abwehrmaßnahmen kann man ganz schnell zum Opfer werden. Umgekehrt macht smarte Technik das Zuhause mit wenig Aufwand sicher. Finger Haus und Somfy präsentierten im eleganten Musterhaus Neo einen besonders effektiven Einstieg.

Das neue Somfy Protect-Alarmsystem mit Fenstersensoren und Innenraumüberwachung erfasst unerwünschte Eindringlinge zuverlässig und verfügt zusätzlich über eine Schnittstelle zu Somfy TaHoma Premium. So ist man rund um die Uhr auf der sicheren Seite: Im Gefahrenfall fahren die Rollläden automatisch herunter, die Beleuchtung geht an und die Bewohner werden per Push-Benachrichtigung alarmiert.

Steigende Nachfrage

Die flexible Verknüpfbarkeit verschiedener Produkte und die einfache Anpassung ans eigene Budget sorgen mittlerweile für eine deutlich steigende Nachfrage. Hans-Peter Weiß, Somfy-Projektleiter Haus- und Wohnbau, sowie der regionale Außendienstmitarbeiter Volker Link waren sehr zufrieden mit der positiven Resonanz.

"In Bad Vilbel hat sich deutlich gezeigt, dass das Thema Smart Home inzwischen voll bei den Hausinteressenten angekommen ist. Durch innovative Produkte, zusätzliche Serviceangebote und eine starke Marke unterstützt Somfy seine Fertighaus-Partner. Somit können diese beruhigt in die Zukunft schauen", so Link.

www.somfy.de

Leserkommentare

nach oben