Dienstag, 19. Februar 2019
RTS Magazin Logo

Steuerung ganz nach Wunsch

Sonnenschutzsysteme sind mit diversen Steuerungsmöglichkeiten ausgestattet. Von der Motor/Schalter-Variante bis zum komplexen Steuerungssystem gibt es viele Möglichkeiten, die zur Verfügung stehen.

/cache/images/flexalum_smart-home_sonnenschutz1-798d3fd08584210978ebe0cbc20dfbd2.
Egal ob mittels Schalter oder in Verbindung mit einem Smart Home-System: Die Sonnenschutzsysteme sind mit allen Steuerungstypen kompatibel. (Foto: © Flexalum)

Die Sonnenschutzsysteme von Flexalum sind mit allen Steuerungsvarianten kompatibel. Verbunden mit dem entsprechenden Motor, kann somit jede Anforderung erfüllt werden. Bei der Art der Steuerung von Sonnenschutzsystemen haben Nutzer die Qual der Wahl. Neben der "klassischen" Bedienung mit Kurbel oder Motor gibt es moderne Steuerungsmöglichkeiten mit unterschiedlichen Funktionsweisen.

Die einfachste Art der elektrischen Steuerung ist die mittels Taster oder Schalter. Dadurch fährt eine im Sonnenschutzsystem verbaute Motoreinheit den Behang hoch und runter. Eine beliebte Variante davon ist die Steuerung mittels einer Funk-Fernbedienung. Hierzu benötigt der im Sonnenschutzsystem verbaute Motor einen Empfänger oder ein entsprechendes Motorsteuergerät (MSE), um die gesendeten Signale der Fernbedienung zu verarbeiten.

W-LAN-Steuerung und komplexe Systeme

Eine kleine Revolution begann mit dem Zeitalter des Smartphones. Das Smartphone ist aus dem alltäglichen Leben kaum noch wegzudenken und ein ständiger Begleiter. Was liegt also näher, als auch mit diesem Begleiter Funktionen des Sonnenschutzes innerhalb und außerhalb der eigenen vier Wänden zu ermöglichen.

HandwerkDiese Variante ist natürlich auch mit Flexalum Sonnenschutzsystemen problemlos möglich. Voraussetzung hierzu, ist eine passende Schnittstelle (Bridge) oder ein entsprechend kompatibler Motor, der in das heimische W-LAN Netz eingebunden werden kann. Ist diese Voraussetzung erfüllt, ist eine bequeme Bedienung von überall aus möglich.

Zeitbefehle zum Rauf- & Runterfahren stellen hier nur eine Variante dar. Die aktuell intelligenteste Möglichkeit ist die, mit welcher die Sonnenschutzsysteme nach vorher definierten Parametern wie Temperatur, Lichtintensität, Uhrzeit sowie An- oder Abwesenheit komplett eigenständig handeln. Hierfür ist allerdings eine Sensorik wie Licht-, Temperatur- oder Bewegungsmelder erforderlich, die mit dem Heimnetz kompatibel und verbunden sind.

Nur noch bei Bedarf eingreifen

Dadurch wird es möglich, dass das Sonnenschutzsystem nach vordefinierten Bedingungen wie Temperaturmaximum oder Lichtintensität komplett eigenständig agiert und der Mensch nur noch bei Bedarf eingreifen muss.

"Egal ob mittels Schalter oder in Verbindung mit einem Smart Home-System, um den individuellen Kundenwünschen gerecht zu werden, sind unsere Sonnenschutzsysteme mit allen Steuerungsvarianten kompatibel", so Ingo Verfürden, Geschäftsführer von Flexalum. "Je nach Wunsch lassen sich Raffstore und Co. mit den passenden Komponenten ausstatten, die für die jeweils gewünschte Bedienweise benötigt werden. Somit erhalten unsere Kunden ihr individuelles Sonnenschutzkonzept."

www.flexalum.de

Leserkommentare

nach oben