Dienstag, 19. Februar 2019
RTS Magazin Logo

Integrierte Lichtschranke von Lakal

Der Rollladen- und Torspezialist Lakal hat gemeinsam mit dem Entwicklungspartner Witt Sensoric die Lichtschranke Bilix 30 präsentiert.

/cache/images/lakal_lichtschranke_bilix-30-d97bf3659212ebc6ad353053d3a8662c.
Die Lösung ist komplett vorkonfektioniert. (Foto: © Lakal)

Die Lichtschranke ist in der Führungsschiene der Tore integriert und sichert den Kunden die Einhaltung der hohen Sicherheitsanforderungen der DIN EN 12453 in ihrer Neufassung von 2017. Gleichzeitig vereinfacht Bilix 30 den Einbau der Lichtschranke für den Handwerker enorm.

Für Handwerker komplett vorkonfektioniert

"Die Rückmeldungen der Handwerker waren eindeutig und ausschließlich positiv", berichtet Alexander Koch, Vertriebsleiter bei Lakal. "Die zeitaufwändige Vermessung der Lichtschranke, die bisher erforderlich war, entfällt komplett. Außerdem ist die Montage deutlich einfacher, da lediglich die Führungsschienen angebracht werden müssen." Auf der Grundlage dieses Erfolges hat sich Lakal im Frühsommer entschieden, Bilix 30 standardmäßig als Lichtschranke für seine Tore zu verwenden.

"Unsere Lösung ist für den Handwerker komplett vorkonfektioniert", erläutert Michael Colling, der bei Lakal für die Entwicklung verantwortlich zeichnete. "Die 2-Draht-Lichtschranke ist vollständig in die Führungsschiene integriert, was die Montagezeit erheblich reduziert. Eine getrennte Befestigung der Lichtschranke am Mauerwerk ist nicht erforderlich und die Verkabelung ist bereits mit im Torpaket enthalten."

Gute Lösungen weiter verbessern

Mit Bilix 30 ist es Lakal und Witt Sensoric gelungen, zwei wesentliche Anforderungen beim Toreinbau miteinander zu verbinden: Auf der einen Seite die schnelle Montage, auf der anderen Seite der Sicherheitsaspekt, der auf der Grundlage der neuen DIN EN Norm auch für private Bauherren inzwischen eine höhere Relevanz besitzt.

"Seit über 90 Jahren ist es unser Anspruch – als Partner der Bauherren und der Fachbetriebe – moderne und leistungsfähige Lösungen für die Bereiche Rollladen und Tore sowie für den Sonnen- und Insektenschutz zu liefern", sagt Lakal Geschäftsführer Alfons Ney. "Bilix 30 ist ein gutes Beispiel, wie es gelingen kann, gute Lösungen weiter zu verbessern. In puncto Sicherheit ebenso wie in puncto Handhabbarkeit."

www.lakal.de

Leserkommentare

nach oben