Wenn Gebäude zum Leben erwachen

Ehemals eine Nische, mittlerweile fest am Markt etabliert mit starken Aussichten für die Zukunft: Intelligente Lösungen und Systeme rund um die Automatisierung von Rollläden und Sonnenschutz sind gefragt wie nie.

/cache/images/becker-antriebe_hausautomation-dae8b365c8f78d976571dd7c8118b617.
Für noch mehr Flexibilität und Komfort lässt sich die zentrale Hausautomatisierung CentralControl von Becker in Kürze auch über die Spracherkennung von Amazon Echo steuern. (Foto: © Becker-Antriebe GmbH)

Mit Spannung erwartet die Branche deshalb frische Impulse. Diese bieten die Experten von Becker-Antriebe auf der Fensterbau Frontale (21.-24. März 2018) in Nürnberg (Halle 7, Stand 7-411).

Lösungen mit im Gepäck

"Den Möglichkeiten, Häuser oder komplexe Gebäude durch automatisierte Lösungen zum Leben zu erwecken, sind heutzutage kaum mehr Grenzen gesetzt. Genau das wollen wir zeigen und an unserem Messestand intensiv erlebbar machen", erläutert Geschäftsführer Dieter Fuchs.

Für die private Anwendung und auch den gewerblichen Bereich haben die Spezialisten aus dem hessischen Sinn deshalb Lösungen mit im Gepäck, die die Motorisierung von textilen Behängen ganz einfach machen – und präsentieren diese zusammen mit weiteren spannenden Neuentwicklungen, wie zum Beispiel das Fluchttür-Set für den zweiten Rettungsweg oder auch das Einbinden von Amazon Echo in die zentrale Becker-Hausautomatisierung CentralControl.

Komplett-Set für mehr Sicherheit

Besucher der Fensterbau Frontale erwartet mit dem neuen Fluchttür-Set von Becker außerdem die Lösung auf eine Frage, die die Branche derzeit intensiv beschäftigt: Wie lässt sich für den zweiten Rettungsweg die Sicherheit gewährleisten, ohne auf den Komfort automatisierter Rollläden verzichten zu müssen?

Das leicht zu montierende Komplett-Set besteht aus einem Gleichstrom-Antrieb, einer Steuerung sowie einem leistungsstarken Akku, der einfach an das zentrale Steuerungsmodul angesteckt wird.

Letzterer steht bei Netzbetrieb konstant unter Spannung, sodass er jederzeit in der Lage ist, bei Ausfall der Energieversorgung einzuspringen und den Behang automatisch nach oben zu fahren. Als einziger Hersteller hat Becker bei seinem System einen zusätzlichen obligatorischen Sicherheitsschalter vorgesehen. Dieser ist leuchtend rot und fährt bei Betätigung den Rollladen auch dann zuverlässig hoch, wenn die Funktion der Steuerung beeinträchtigt ist, zum Beispiel durch starke Hitzeentwicklung bei einem Brand.

Schnittstellen schaffen Flexibilität

Bevor die Leistung des Akkus naturgemäß nachlässt, weist nach 1.000 Hüben bzw. zwei Jahren ein akustischer Signalton darauf hin, ihn vorsorglich zu wechseln. Dieser ertönt auch, wenn der Akkuladestand aus anderen Gründen einen kritischen Wert unterschreitet.

Überhaupt spielt für die Experten aus Hessen die Integrierbarkeit von Lösungen eine entscheidende Rolle. Mit Amazon Echo setzt Becker ab 2018 auf eine Schnittstelle, der schon heute die Zukunft gehört. "Alexa, fahre bitte meine Rollläden herunter..." – über ein solches Kommando lässt sich bald auch die zentrale Hausautomatisierung CentralControl von Becker steuern.

www.becker-antriebe.de

Leserkommentare

nach oben