Donnerstag, 14. Dezember 2017
RTS Magazin Logo

Farben und Dessins mit persönlicher Note

Rayos, so heißt die neue Sonnenschutztuch-Kollektion des deutschen Herstellers Swela. Es bedeutet "Strahlen" und genau das tun die Dessins der Kollektion: Vor allem, sobald die Sonne scheint.

/cache/images/swela_hof_arend-c9cbcd338f8f5711371bd95cc7f5609a.
Wouter Hof (links) und Textildesignerin Miriam Arend sind stolz auf die neue Markisentuch-Kollektion. (Foto: © Swela)

Sie leuchten in allen nur erdenklichen Farbnuancen und bieten jedem sein Wunschtuch. Denn Individualität wird in der Kollektion großgeschrieben.

Trendsetter für Design und Qualität

"Unsere neue Markisentuch-Kollektion bietet das volle Farbspektrum und Dessins mit großer Strahlkraft sowie Brillanz. Deshalb haben wir ihr auch den Namen Rayos gegeben", erklärt Textildesignerin Miriam Arend. Die Kollektion bietet neben Klassikern, die seit Jahren gut laufen, und bewährten Dessins im neuen Look, jede Menge modernes Design sowie aktuelle Trendfarben.

Vertriebsleiter Wouter Hof sieht die Marke daher nach wie vor im Markt als Trendsetter für Design und Qualität: "Den Schwerpunkt haben wir in der Kollektion auf Unis und fein strukturierte Faux-Unis gelegt. Denn die Nachfrage ist in den vergangenen fünf Jahren von Kundenseite stark gewachsen." Wouter Hof führt dies auf die heutige puristische Architektur zurück, die einfache Formen und klare Farbkonzepte favorisiert.

Das Individuelle liegt im Trend

Swela hat sich beim Entwurf der Kollektion deshalb darauf konzentriert, seine Farbkompetenz weiter auszuspielen. Die gewählten Farbwelten Gelb, Orange, Rot, Beige, Blau, Grün, Grau und Schwarz werden in allen erdenklichen Nuancen abgebildet. So ist eine einmalig große Auswahl an Farben entstanden und damit die Devise: Jedem seine Farbe!

"Mode- und Einrichtungstrends sind auch in der Outdoorwelt angekommen. Wohnraum, Haus, Garten, Terrasse und Balkon werden heute nicht mehr getrennt betrachtet, sondern farblich und stilistisch aufeinander abgestimmt. Und das so individuell und zeitgemäß wie möglich", erklärt Miriam Arend. Man möchte einen anderen Garten, eine andere Terrasse als der Nachbar. Dazu ein Markisentuch mit persönlicher Note, und das gerne in der Lieblingsfarbe, die sich großzügig an der Hauswand entfalten darf.

Farben und Dessins für jeden

Um das Individuelle der Kollektion zu betonen, wurde neben der großen Farbpalette jedem Dessin ein weiblicher und männlicher Vornamen gegeben. So kann der Endkunde später beim Fachhändler sein Wunschtuch aussuchen und dazu vielleicht sogar den Lieblingsnamen.

Hof weiß, dass die persönliche Note heute bei vielen Menschen einen hohen Stellenwert hat: "Bei uns kann man sich die Farbe aussuchen, die einem gefällt. Denn wir bringen die technische Kompetenz mit, Farben auf der Grundlage von Hightech-Polyester in einer Bandbreite anzubieten, wie sonst keiner. Wir können daher auf individuelle Wünsche eingehen und ebenso Trendfarben aufgreifen." Das Bewusstsein hierfür zeigt sich auch in der Markisenwelt immer deutlicher.

Design mit viel Liebe zum Detail

So treffen in der Kollektion Rayos moderne Akzentfarben in Limegelb, Korallrot und Navyblau auf ebenfalls beliebte Noncolours in Creme, Beige, Grau und Weiß. Sämtliche Farbtöne von dezent bis kräftig sind diesmal noch besser aufeinander abgestimmt, die Farbpalette fein differenziert und durchgängig.

Generell hat man sich auf Details konzentriert, erklärt Miriam Arend: "Bei den gemusterten Dessins haben wir mit viel Liebe an den Feinheiten gearbeitet. Ihnen mit Minikaros, Noppen oder grazilen Längs- und Querstreifen noch mehr Ausdruck sowie einen eigenen Stil verliehen."

Viele neue ansprechende Fantasie- sowie Blockstreifen ergänzen die Kollektion: vom harmonischen Multicolor-Dessin im 120 Zentimeter breiten Rapport, über feine Blockstreifen, Ton-in-Ton-Streifen, bis zu gestreiften Dessins in Trendfarben.

Beliebtes Gewebe

Insgesamt ist die Kollektion mit ihren 195 Artikeln straffer, übersichtlicher und bietet Industrie sowie Fachhandel mit Liassen und Fotokarten, mit Fächer- und Textilkollektionen eine gewohnt schnelle Orientierung. Die Polyestergewebe Sunvas und Sunsilk sind in den Musterbüchern erneut getrennt.

Breiten Raum nehmen die Sunvas Dessins ein, denn das Gewebe ist im Markt laut Wouter Hof sehr gut nachgefragt. In den vergangenen Jahren hat das Material einen breiten Kundenkreis mit seinen positiven Eigenschaften überzeugt. Dazu zählt der weiche, an Baumwolle erinnernde Griff, das einfache Konfektionieren der Tuchbahnen durch Verkleben oder Nähen und auch der straffe Tuchsitz sowie das gute Wickelverhalten.

Das eher technische Sunsilk, das sich bei ähnlich positiven Eigenschaften an eine spezielle Zielgruppe richtet, ist mit einer kleinen, trendstarken Auswahl an Dessins in der Kollektion vertreten.

Gewebe der Zukunft

Das von Swela veredelte Hightech-Polyester scheint sich damit am Markt durchgesetzt zu haben. Vertriebsleiter Wouter Hof ist auf jeden Fall davon überzeugt, dass der Wechsel von Acryl zu Polyester vor fünf Jahren die richtige Entscheidung war: "Polyester bietet eine Menge Vorzüge, denn das Material ist sehr robust und widerstandsfähig. Es ist besonders reiß- und reibfest, formstabil und sehr elastisch, aber trotzdem dünner als Acryl und hat damit ein besseres Wickelverhalten. Hierdurch treten so gut wie kein Tannenbaumeffekt oder hängende Kanten mehr auf", erklärt er.

Zudem ist das Material leicht bedruckbar, pflegeleicht und konkurrenzlos vielfältig einzufärben. "Wir glauben, Polyester ist unter den technischen Textilien eindeutig das überlegene Gewebe", sagt Wouter Hof. Und davon lebt auch die neue Kollektion Rayos, mit einer ganz individuellen Note, einer großen Farbpalette sowie vielen modernen Dessins mit fein nuancierten Akzenten.

www.swela.com

Leserkommentare

nach oben