Donnerstag, 14. Dezember 2017
RTS Magazin Logo

Terrassenüberdachungen mit Lamellenflachdach

Mit Algarve, Camargue und Skye präsentiert Renson eine Familie moderner, geradliniger, modular aufgebauter Terrassenüberdachungen.

/cache/images/1507128275-712d3b14c0b20036ead95d84213814f8-renson_terrassenueberdachung-67954bf0f60a78ca68022222b09dfcf4.
Die geradlinige Terrassenüberdachung verfügt über ein festes Aluminium-Lamellendach. (Foto: © Renson)

Sie sind auch für den freien Stand im Grünen konzipiert und besitzen eine harte wasserführende Bedachung aus flachliegenden drehbaren Aluminium-Dachlamellen. Die Lamellen schützen vor Regen, Sonne und Wind und lassen im Sommer bereits im leicht geöffneten Zustand warme Luft nach oben entweichen.

Solides freistehendes Dach

Die Terrassenüberdachung Algarve erfüllt den Wunsch nach einem soliden freistehenden Dach, das man bei Bedarf auch öffnen kann. Die waagerecht liegenden Aluminium-Dachlamellen sind so konzipiert, dass Niederschlag zur Seite abgeführt wird. Die Wasserabfuhr funktioniert auch beim Öffnen der Lamellen nach einem Regenschauer. Die spezielle Einbauvariante Algarve Roof erlaubt zudem die Integration des Lamellendaches zwischen bereits bestehende Mauerwerke oder Rahmenkonstruktionen.

Soll die Überdachung zu einem Gartenpavillon ausgebaut werden, mehr Sicht- und Witterungsschutz bieten und bei Wind und Regen noch einen angenehmen Aufenthalt im Garten ermöglichen, empfiehlt sich die Terrassenüberdachung Camargue. Über das per Drehung zu öffnende Lamellendach hinaus, sind bei dieser Variante nahezu alle Komfortzubehöre fast wie in einem feststehenden Gebäude möglich.

Der Pavillon lässt sich nach Wunsch mit Glasschiebewänden, sturmfesten Senkrechtmarkisen, verschiedenen Arten von Lamellenschiebeläden, LED-Beleuchtung, Strahlungsheizung oder beispielsweise Lautsprechern ausrüsten. Viele dieser Optionen sind nahezu unsichtbar in der Struktur der Terrassenüberdachung integriert.

Healthy Outdoor Concept

Für Kunden, die über das umfassende Camargue-Konzept hinaus auch noch ein Dach wünschen, dass sich nicht nur öffnet, sondern zusätzlich auch zur Seite fährt und den Blick auf den Himmel freigibt, wurde die spezielle Variante Skye entwickelt. Mit so viel Komfort ausgestattet, wird der Aufenthalt im Freien auch bei vorübergehend unpassenden Wetter zu einem Erlebnis. Renson nennt es das Healthy Outdoor Concept. Es steht für frische Luft, Schutz vor Regen, Wind und Sonne und körperliches Wohlbefinden.

Bei der Entwicklung der Terrassendächer wurde viel Wert auf eine hohe Verarbeitungsqualität und minimalen Wartungsaufwand gelegt. Das über die Dachlamellen aufgefangene Regenwasser wird unsichtbar in den Pfosten abgeführt und Kabelleitungen sind dezent im Tragwerk integriert.

Die Terrassendächer sind modular aufgebaut. Ein Modul kann maximal 4,5 x 6 Meter groß sein. Werden mehrere Module zusammengeschlossen, können große Terrassen überdacht werden. Damit ist dieses System im modularen Ausbau beispielsweise auch für die anspruchsvolle Gastronomie oder für Hotels geeignet.

www.renson-outdoor.de

Leserkommentare

nach oben