Montag, 20. November 2017
RTS Magazin Logo

Stabiler, sicherer und genauso leise

Rollgittertore in Tiefgaragen müssen sehr viele unterschiedliche Anforderungen erfüllen.

/cache/images/meissner_rollgittertor-0b915a7ed8eb489ff1bd3e3cca8f24ec.
Der neue Rollgittertyp mit Stahl-Zwischenstab wurde jetzt zum Patent angemeldet. (Foto: © Meißner)

Einerseits ist ein sehr ruhiger Torlauf gefragt, andererseits soll eine möglichst hohe Stabilität des Gitters für den bestmöglichen Schutz der eingestellten Fahrzeuge sorgen. Hier gibt es nun einen neuen Materialmix aus Alu und Stahl, der beide Forderungen erfüllt.

Maximale Belüftung

Rollgittertore sind nach wie vor die meistverkauften Tor-Lösungen für Park- und Sammelgaragen. Hauptgrund dafür ist die optimale Belüftung, denn mit einem Rollgitter schützt man das Objekt und hat dennoch knapp 80 Prozent freien Lüftungsquerschnitt. Dies ist ein wichtiger Aspekt hinsichtlich entstehender Abgase im Innern der Garage.

Das Aluminium-Rollgitter ist deshalb so beliebt, weil es im Gegensatz zu "althergebrachten" Stahl-Gittern wesentlich leichter ist und eine deutlich bessere Laufruhe aufweist. Die Bewohner im direkten Umfeld der Tiefgarage wissen diesen Umstand sehr zu schätzen.

Marderschutz und Stabilität

Um zu verhindern, dass ungebetene Gäste sich in der Garage breit machen, gibt es seit vielen Jahren die Möglichkeit, einen Marderschutz am Gitter anzubringen. Dieser wird mit geschlossenen Lamellen im unteren Teil des Behanges realisiert. Dieser Marderschutz verhindert außerdem, dass Laub und Ungeziefer ungehindert nach innen gelangt und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Man sollte allerdings beachten, dass damit der Lüftungsquerschnitt entsprechend reduziert wird.

Als einzigen "Nachteil" eines Aluminium-Gitters konnte man bisher anführen, dass das Material im Gegensatz zum Stahl-Gitter natürlich von Haus aus weicher und damit auch leichter zu verbiegen war. Somit schlossen viele Kunden automatisch auf einen geringeren Schutz hinsichtlich Manipulations- oder gar Einbruchversuchen.

Einzigartige Material-Kombination

Dem trägt Meißner nun mit seinem neuen Alu-Rollgitter Typ M mit Stahl-Zwischenstab Rechnung. Die einzigartige Material-Kombination ist zum Patent angemeldet und ab sofort für alle Meißner-Rollgittertore oder als Einzelbehang lieferbar. Hierbei bleiben die Vorteile des Aluminium-Gitters erhalten (Laufruhe, Gewicht) und durch die Eigenschaften des Stahl-Zwischenstabes (Stabilität, Sicherheit) maximiert. Die hochwertige Optik rundet das Ganze ab.

Eine einfache Idee mit großem Potential: Denn Meißner verspricht sich von seiner Neuentwicklung einen weiteren Schub für das sowieso schon sehr beliebte Rollgitterprofil. Der Manipulations- und Einbruchschutz ist für den renomierten Hersteller ein absolutes Zukunftsthema und ein erster Schritt, auch Tiefgaragentore langfristig immer sicherer zu machen. Mit der Anmeldung dieses weiteren Patents setzt Meißner erneut ein Zeichen in der Tor-Branche und unterstreicht weiterhin seine hohe Innovationskraft.

www.meissner-gmbh.de

Leserkommentare

nach oben