Dienstag, 19. März 2019
RTS Magazin Logo

Becker-Antriebe: Frank Haubach voller Elan zurück

Frank Haubach ist als Leiter Vertrieb und Marketing zu Becker-Antriebe zurückgekehrt. Er hatte die Geschicke des Unternehmens sechs Jahre mit beeinflusst, ehe es ihn 2012 beruflich weiterzog.

/cache/images/becker-antriebe_frank-haubach-76c6d48131a8735af3ca8739a18b5a39.
Mit neuen Erfahrungen im Gepäck freut sich Frank Haubach über seine Rückkehr in das Unternehmen. (Foto: © Becker-Antriebe)

Bei einem dänischen Hersteller für Schweißmaschinen war er zuletzt verantwortlich für Umsatz und Ergebnis in Deutschland und den Niederlanden. Zuvor war es ihm als Prokurist der deutschen Tochtergesellschaft bereits gelungen, das Wachstum innerhalb weniger Jahre überdurchschnittlich zu steigern und das Ergebnis substanziell zu verbessern.

Dennoch musste der 42-Jährige nicht lange überlegen, als sich Becker im Zuge der Nachfolge-Regelung für Dieter Fuchs im Bereich Vertrieb und Marketing bei ihm meldete.

"Schon damals hat mich das Thema Hausautomatisierung begeistert und ich finde, die Branche hat über die letzten Jahre eine tolle Entwicklung genommen, gerade mit Blick auf die Qualität, den Komfort und die Verbreitung automatisierter Lösungen. Ich bin mir aber auch sicher, dass das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht ist, sowohl was die Technik, als auch die Kommunikation zum Anwender hin betrifft."

Immenses Entwicklungspotenzial

Zurück an alter Wirkungsstätte, startet Frank Haubach als Vertriebs- und Marketingleiter deshalb einmal mehr durch. Dabei hat der leidenschaftliche Tennisspieler und zweifache Familienvater sein Ziel klar vor Augen: "Als Spezialist für Antriebe und Steuerungen im Bereich Rollladen, Sonnenschutz und Tore befinden wir uns in einem ausgesprochen dynamischen Wettbewerbsumfeld mit immensem Entwicklungspotenzial."

Und weiter: "Das gilt es zu nutzen, um unseren Kunden national wie international weiter als verlässlicher, respektvoller Partner zur Seite zu stehen." Gleich mehrere spannende Produkteinführungen wird Frank Haubach in den nächsten Monaten begleiten und dabei das Unternehmensmotto "Gemeinsam einfacher" weiter mit Leben füllen.

Mit Blick auf die gesamte Branche sieht der gebürtige Hesse den Fachkräftemangel als eine der wichtigsten Herausforderungen der nächsten Jahre. "Wir alle müssen unser Möglichstes tun, um in Zukunft als attraktiver Arbeitgeber die besten Köpfe anzuziehen." Mit Frank Haubach hat bereits einer von ihnen den Weg zu Becker (wieder) gefunden.

www.becker-antriebe.de

Leserkommentare

nach oben