Markilux bezieht neues Vertriebszentrum

Im vergangenen Jahr hat Markisenproduzent Markilux mit dem Bau eines neuen Bürogebäudes für Vertrieb und Technik in Emsdetten begonnen. Nach nur zehn Monaten Bauzeit war der Umzug geschafft.

/cache/images/markilux_neues_vertriebszentrum-f454a46187c8019647301e8fa47f34be.
Nach nur zehn Monaten Bauzeit konnte das neue Gebäude bezogen werden. (Foto: © Markilux)

Damit fand auch die diesjährige Jahrestagung des Unternehmens in den neuen Räumen statt. Neben dem Rückblick auf die Saison war sie zugleich der Auftakt für einen neuen Unternehmensabschnitt. 2017 war für Klaus Wuchner, den Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing von Markilux, ein Jahr mit strammem Programm.

Runder Abschluss des Geschäftsjahres

"In der vergangenen Saison mussten wir viele Bälle in der Luft halten. Wir haben unsere webbasierten Systeme und Informationstechnologie angepasst und erweitert. Außerdem mussten der Wechsel der Markisentuchkollektion und die Roadshows zur Präsentation der neuen Produkte für 2018 vorbereitet werden. Dass wir nach nur zehn Monaten in unser neues Gebäude einziehen konnten, war ein runder Abschluss des Geschäftsjahres", sagt Wuchner.

Der Zeitplan für Bau und Umzug hat wie geplant funktioniert und so ist der Standortwechsel reibungslos über die Bühne gegangen.

Stabwechsel in Geschäftsführung

HandwerkDamit konnte die Jahrestagung des Unternehmens Mitte Dezember 2017 erstmals im neuen Schauraum des Gebäudes stattfinden. Für Michael Gerling, den Geschäftsführer für Technik und Produktion, war es der Schlusspunkt eines Jahres, in dem Markilux viel Neues angestoßen hat und gleichermaßen der Auftakt zu einem neuen Unternehmensabschnitt.

So versammelten sich zu Beginn der Tagung alle 340 Mitarbeiter, um den Start von Markilux in das Jahr 2018 mit neuem Status als eigenständige GmbH & Co. KG zu begrüßen. Geschäftsführer Dan Schmitz von den Schmitz-Werken, der übergeordneten neuen Holding, übergab während der Veranstaltung die Geschäftsführung von Markilux offiziell an Klaus Wuchner und Michael Gerling, die früheren Prokuristen für Vertrieb und Marketing sowie Technik und Produktion.

Das neue Vertriebszentrum steht somit auch für mehr Eigenständigkeit des Unternehmens. Die neue Geschäftsleitung ist sich zudem einig, dass der Neubau die Designmarke nach außen wesentlich wirkungsvoller repräsentiert und mit seiner modernen Ausstattung attraktive Arbeitsplätze bietet.

Mehr Raum für Austausch und neue Mitarbeiter

Die Resonanz der 115 Mitarbeiter, die in die Hansestraße 53 in Emsdetten wechselten, fiel demnach laut Wuchner und Gerling durchweg positiv aus. Die Büros sind modern eingerichtet, mit Designmöbeln, höhenverstellbaren Schreibtischen, ergonomischen Bürostühlen und Doppelbildschirmen. Das sorgt für ein angenehmes, gesundes Arbeitsumfeld.

"Die neuen Arbeitsplätze bieten zudem mehr Raum, sich zwischendurch schnell auszutauschen, ob an einem der Meetingpoints oder in den Teeküchen der Abteilungen", betont Gerling. Das spart übers Jahr gerechnet eine Menge Zeit und macht Entscheidungsprozesse schneller. Von Vorteil ist auch, dass Technik und Vertrieb, die mehrere Jahre lang räumlich getrennt waren, nun wieder vereint sind.

Unternehmen plant, weiter zu wachsen

HandwerkDoch noch nicht alle Arbeitsplätze sind besetzt, denn das Unternehmen plant, weiter zu wachsen. "Auf zweieinhalb Etagen mit insgesamt rund 3900 Quadratmetern, mit Seminarräumen und einer eigenen Caféteria haben wir noch genügend Platz für weitere 35 Mitarbeiter", stellt Wuchner fest.

Das Unternehmen ist mit seinen modernen Arbeitsplätzen und einer effizienten, immer mehr automatisierten Logistik und Produktion ein attraktiver und sicherer Arbeitsgeber für qualifizierte Fachkräfte. Ob für feste Mitarbeiter, Werkstudenten oder saisonales Personal.

"Wir haben in den vergangenen Jahren kontinuierlich in das Unternehmen investiert, in Technik, Kommunikation und Ausbildung. Nun auch in ein neues Bürogebäude, das viel Potential für die Zukunft bietet", sagt Wuchner. Und so möchte er in den kommenden Jahren gemeinsam mit Gerling im neuen Gebäude von Markilux weiterhin eine Menge bewegen.

www.markilux.com

Leserkommentare

nach oben