Dienstag, 19. Februar 2019
RTS Magazin Logo

Sind Sie schon angemeldet?

/cache/images/ms_rhein_energie_3und4-910e0bb2e4c38de0469c0f44a2ce9b6b.

Es läuft gut. Jeden Tag kommen neue Anmeldungen für die 50. Jahrestagung des Bundesverbandes Rollladen + Sonnenschutz e.V. bei der Geschäftsstelle an. Fünfhundert Teilnehmer waren zum Redaktionsschluss fast erreicht und angesichts der 50 Betriebe und 130 Personen der Münchener Tagung, die sich bis jetzt noch nicht angemeldet haben, sind Marketingleiter Gunter Voigtländer und Obermeister Olaf Vögele zuversichtlich bald die Teilnehmergrenze von 600 zu knacken.

Eine spannende und lebhafte Diskussion ist für die Nachmittagsstunden des ersten Veranstaltungstages (Freitag, 22. Oktober) zu erwarten. Die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Handwerk der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Lina Strothmann MdB, der Sprecher für Energie- und Ressourceneffizienz der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Oliver Krischer MdB, der Leiter der Gruppe Energie der Verbraucherzentrale NRW Uwe Sieverding und BVRS-Vizepräsident Georg Nüssgens diskutieren unter der Moderation des bekannten Fernsehjournalisten Carsten Lueb von n-tv über Fragen wie:

· Eine weitere Reduzierung der Fördermittel und gleichzeitige Erhöhung des Tempos bei der energetischen  Gebäudesanierung – wie soll denn das gehen?

· Wie denkt der Verbraucher, worauf "springt" er an?

· Welche Chancen hat das Fachhandwerk unter diesen Gesichtspunkten für die Zukunft?

Zusammen mit dem Vortrag eines Marketingspezialisten, einem Bericht zur R+T 2012 und Informationen über die Arbeit des Bundesverbandes bietet sich den Teilnehmern ein interessanter erster Tag.
Bemüht man die Zahlen, so kann man jetzt schon feststellen, dass über 65 % der Tagungsteilnehmer aus dem Handwerk kommen, und vor allem die Teilnahme an den angebotenen Workshops am Samstag einen hohen Stellenwert hat. Ein ausgeklügeltes Stundenplansystem für jeden Teilnehmer ermöglicht die Teilnahme an allen fünf Workshops:

· Mehr als Mobilfunk: Handy, Laptop, Online-Cash, GPS-Tracking & Co. besser nutzen!
· Zeitmanagement: Einfach besser durch den Tag kommen!
· Energieeffizienz EnEV: Wichtige Argumente für Kundengespräche!
· KFW-Fördermittel: Auch Rollläden können gefördert werden!
· Neues aus der Fahrschule: Wer darf was fahren und was bedeutet Ladungssicherung?

Jeder Teilnehmer bekommt bei seiner Ankunft in Köln seinen persönlichen Stundenplan (siehe Abbildung), und kann nach seinem Gusto entscheiden, an welchen der Workshops er teilnimmt. Die Mittagspause verbringen die Teilnehmer in einer typischen Kölner Kneipe, direkt am Rhein. Für den Tagungsbeitrag - BVRS-Mitglieder zahlen 149 €, andere Betriebe aus dem Handwerk 249 € - ist ein attraktives Paket geschnürt worden, in dem alles eingeschlossen ist: Die Teilnahme an der Tagung, den Workshops, Essen und Trinken von Freitagnachmittag bis Samstag spät in der Nacht, und das gesamte touristische Aktionsprogramm (nur Eintrittsgelder und persönlicher Verbrauch gehen extra). Mit den Hotels MARITIM und Interconti sind zwei führende Hotels in Köln gebunden worden, die Tagungsteilnehmer können ihre Zimmer dort direkt zu Sonderkonditionen reservieren.
Ein besonderes Highlight ist der Tagungsort: Mit der RheinEnergie, dem Flaggschiff der Köln-Düsseldorfer ist von der Kölner Innung eine wohl bisher einmalige Lokation gefunden worden. Das 100-Meter-Schiff wird unmittelbar vor dem Veranstaltungshotel Maritim an der Uferpromenade vor der Kölner Altstadt liegen.
Kumm, loss mer fiere, nit lamentiere! Nach Tagung und Workshops wird es Abends an Bord der RheinEnergie richtig zur Sache gehen:


· Am Freitag (22. Oktober) gibt es Unterhaltung auf typisch kölsche Art.
· Ne kölsche Ovend un en karibische Naach ist für den Samstag angesagt.

An beiden Abenden werden themengerechtes Essen und Getränke angeboten. Freitagnacht zur Geisterstunde und am Samstag (von 20.00 bis 22.45 Uhr) wird die RheinEnergie auch einen Ausflug auf dem Rhein machen.
Die Tagungsteilnehmer erwartet auch ein vielfältiges touristisches Aktionsprogramm, das frei nach dem Kölner Tagungsmotto "Kurze Wege" zu Fuß durchgeführt wird. Ob "Kölsch-Kunde Brauhaustour", "Köln von unten" oder einer geführten Tour durch das Museum Ludwig, für jeden ist sicher etwas dabei.

An den Rollladennachwuchs wurde auch gedacht: Freitags zum Besuch im Kölner Zoo und Samstags zur Exkursion ins Odysseum bieten für Eltern sicher eine interessante Möglichkeit an der Tagung teilzunehmen, und den Nachwuchs gut versorgt zu wissen.

Falls Sie noch nicht angemeldet sind, finden Sie weitere Informationen und Unterlagen zur Tagung unter www.rs-tagung.deabrufen. Bei Fragen zur Anmeldung oder zur Tagung steht Ihnen die Geschäftsstelle des Bundesverbandes unter 0228 / 952 100 gerne zur Verfügung. (Voi/OV)

Leserkommentare

nach oben