Dienstag, 19. Februar 2019
RTS Magazin Logo

Geschäftsführer in den Ruhestand verabschiedet

Der BVT – Verband Tore in Ratingen hat seinen Geschäftsführer Friedrich Klopotek am 31. März 2013 in den Ruhestand verabschiedet. Der in Wanne-Eickel (heute Herne) geborene 64-jährige Diplom-Ökonom lenkte mehr als zehn Jahre die Geschicke des Verbandes. Gleichzeitig war er Geschäftsführer des Fachverbandes Metallzauntechnik e.V. mit der Gütegemeinschaft Metallzauntechnik e.V.

/cache/images/Branch-BVT-1-223fcf278261af07acd4e4f6e8d85d72.

Seit dem 1. April 2013 fungiert Kai-Uwe Grögor als Geschäftsführer. (Quelle: BVT)

Der BVT – Verband Tore in Ratingen hat seinen Geschäftsführer Friedrich Klopotek am 31. März 2013 in den Ruhestand verabschiedet. Der in Wanne-Eickel (heute Herne) geborene 64-jährige Diplom-Ökonom lenkte mehr als zehn Jahre die Geschicke des Verbandes. Gleichzeitig war er Geschäftsführer des Fachverbandes Metallzauntechnik e.V. mit der Gütegemeinschaft Metallzauntechnik e.V.

Nach seinem Wirtschaftsstudium an der Ruhr-Universität Bochum war Friedrich Klopotek bis 1982 zunächst Assistent der Geschäftsführung im Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie e.V. in Velbert. Ab 1983 bis 2002 übernahm er die Führungsverantwortung in mehreren Fach- bzw. Bundesverbänden.

Viel bewegt

Nach kurzer Einarbeitungszeit trat er am 1.April 2003 in die Geschäftsführung beim BVT und dem Fachverband Metallzauntechnik ein. Während dieser Zeit prägte er maßgeblich das Bild beider Verbände, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene in den europäischen Branchenverbänden E.D.S.F. und EPPA. Dabei standen die Belange seiner Mitglieder für ihn immer im Vordergrund, was sich nicht zuletzt in einem deutlichen Anstieg der Mitgliederzahlen in beiden Verbänden zeigt. Die von ihm betreuten Sachkundigen-Schulungen wurden in den vergangenen  zehn Jahren von vielen hundert Firmeninhabern und mehr als 2000 Mitarbeitern besucht. Durch seine fundierten Fachkenntnisse auf vielen Gebieten, insbesondere in Normungsbereich, hat er sich nicht nur innerhalb der Verbände, sondern weit darüber hinaus Anerkennung verschafft. Am Zustandekommen der mittelstandsfreundlichen EU-Bauproduktenverordnung war er maßgeblich beteiligt. Mit der internationalen Fachmesse Perimeter Protection in Nürnberg, die auf seiner Idee beruht, wird sein Name auch zukünftig eng mit der Branche verbunden bleiben. Für einzelne Projekte und Schulungsveranstaltungen bleibt Friedrich
Klopotek den Verbänden zunächst noch erhalten. Seine drei Enkelkinder, der Golfsport, das Wandern im Hochgebirge und einige ferne Reiseziele werden zukünftig aber seinen Terminkalender maßgeblich bestimmen.

In gute Hände

Friedrich Klopotek übergibt seine Aufgaben an Kai-Uwe Grögor (51), der sich bereits seit einigen Monaten an dessen Seite in die unterschiedlichen Themen eingearbeitet hat. Der in Lüneburg geborene Kai-Uwe Grögor studierte in Hamburg Volkswirtschaftslehre und war anschließend für verschiedene Berufsverbände, unter anderem in der Immobilien- und der Mineralölwirtschaft, tätig. Nach einigen Jahren der Selbstständigkeit in den Bereichen Redaktion, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing ist er im August 2012 bei den zwei unter dem Dach des IVEST - Fachverband Industrie verschiedener Eisen- und Stahlwaren e.V. organisierten Verbänden in Ratingen eingestiegen.

www.bvt-tore.de

Leserkommentare

nach oben